Montag, 23. September 2013

Serengeti Park, das ist alles was ich mag ;)

Naja nicht ganz so, allerdings war es ja mein großer Wunsch dort mal wieder hinzufahren, weil ich das letzte mal als Kind da war.
Und so haben wir uns heute bei bewölktem Himmel auf den Weg nach Hodenhagen gemacht.
Ich betrachte "Zoo´s" immer sehr kritisch, so auch diesen, er ist aber nicht in allem durchgefallen.
Es gibt die typischen zu kleinen Gehege, allerdings für viele der Tiere auch wirklich viel Platz (natürlich kein Gehege ersetzt die Freiheit!!). 
Es gibt einen riesen Teil Fahrgeschäfte und Karussells , für Kinder-/Familenausflüge bestimmt super, mich juckt das nicht so, mal abgesehen davon, das vieles davon für Kinder war.
Und dann gab es eine "Dschungelsafari", das sah so aus ;)

Kim und L. setzten sich in son offenes 10 Man Jeep-Safariauto und es ging los durch ein Stück der Afrikatierabteilung (Nashörner ohne Busglasscheibe ;) )  und dann ging es in die "grüne Hölle", wie der Fahrer uns mitteilte. 
Tja und da haben wir uns nicht mehr einbekommen vor lachen, da ein Wald folgte, der von diversen Figuren/Puppen geschmückt war. Die sahen wirklich saudämlich aus!! Leider habe ich eine volle Ladung Wasser von einer Schlangen am Rand abbekommen, lustig!! Ich war ziemlich nass. Allerdings war dieser einschlafend redende Fahrer so eintönig, das man sich nur kaputt lachen konnte.

  
Der gefährliche Löwe, der uns "angegriffen" hat


Der Fahrer riet uns auch noch die Aquasafari mitzumachen, also nichts wie hin da..
Eine Tour auf einem Airboot (das Boot an sich interessierte mich persönlich nicht so sonderlich, wobei L. sich die ganze Zeit über die 8 Zylinder freute).
Leider war die Story von diesen beweglichen Puppen am Rand noch schlechter, als die vorher. Großer Nachteil an der Sache war auch, das es  viel mit Wasser zu tun hatte (die Schlange am Rand spritzte Wasser aufs Boot, es platschte da und hier und man wurde doch ziemlich feucht).
Kurz vor Schluss gab der Bootsfahrer noch mal ordentlich Stoff , nicht meins!! L. freute sich ziemlich dolle.
Zum absoluten Höhepunkt war da King Kong , der sich vorher schon mit Fußabdrücken und zerquetschten Autos ankündigte:

Juhuu ;)




 Es war ein wirklich schöner Ausflug und auf Tiere steh ich ja eh, allerdings werden wir mit dem nächsten Besuch noch ne Weile warten ;)





die Kim 

P.S. hier natürlich noch ein Paar Tierfotos ;)

Röhrender  Hirsch, leider durch die Busscheibe









Kommentare:

  1. Wenn Zoos gut gemacht sind (d.h. ausreichend große, naturnahe Gehege), gehe ich furchtbar gerne hin. Der Serengeti Park würde mich auch mal interessieren, ist bloß zu weit weg ;-). Auf merkwürdige Fahrgeschäfte & Attraktionen könnte ich allerdings auch verzichten... Der Burgers Zoo bei Arnheim ist toll, das ist für uns zwar auch nicht um die Ecke (für dich bestimmt noch weiter weg), lohnt sich aber sehr. Und ich könnte dir noch 'ne ganze Reihe richtig schöner Zoos in NRW aufzählen, aber das nützt dir vermutlich nicht viel ;-).

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Aaaaalso: Ich mag den Zoom in Gelsenkirchen sehr gerne, da find' ich auch die paar kleinen Extras wie die Bootsfahrt und das Schaukelding im Iglo gut. Ansonsten gehören der Kölner und der Wuppertaler Zoo zu meinen Lieblingen. Meistens gehen wir aber in den Krefelder, der ist nicht so weit weg und günstiger, oder auch mal in den Duisburger Zoo. Irgendwann will ich mal in den Allwetterzoo Münster, aber da schreckt mich die weite Anfahrt noch ab.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Tipp, ich merk mir den Zoo in Hannover auf jeden Fall!!!

    Wo du so von großen Gehegen sprichst: Da müsste dir der Gelsenkirchener Zoo auch gefallen, da gibt's z.B. ein riesiges Savannengelände und auch die Bären haben massig viel Platz.

    AntwortenLöschen